Wer sind wir:

Die Kraft des Windes ist seit je eine bedeutende Energiequelle. Die Knappheit der fossilen Energieträger sowie die Abhängigkeit von anderen
Ländern verstärken die Bedeutung der Windkraft. Sie liefert bereits heute die Hälfte der elektrischen Energie beim Erneuerbare-Energien-Mix und
der Anteil wird weiterwachsen.
Die VOLTA Windkraft GmbH gehört zu den führenden Fachfirmen zur Nutzung der Windenergie in Nordbayern. Bei uns ist das Wissen um die geeignetsten Standorte vorhanden sowie das Wissen für die Umsetzung unter Beachtung aller relevanter Randbedingungen. Wir beraten
und unterstützen nicht nur in allen Fragen der Energietechnik, sondern planen, bauen und betreuen auch Windkraftanlagen.
Seit unserer Gründung 1995 wurden bis 2017 insgesamt 20 Windenergieanlagen in den Landkreisen Würzburg, Kitzingen, Schweinfurt, Ansbach und
Main-Tauber geplant und errichtet. Daneben waren wir bei der Genehmigung, dem Bau und der Inbetriebnahme vier weiterer Windkraftanlagen unterstützend tätig. Weitere Projekte in Mainfranken und angrenzenden Regionen befinden sich aktuell in der Planung. Dabei liegt unser Augenmerk auch stets auf Bürgerwindparks. Unser Team erarbeitet Gebiets- bzw. Standortanalysen und Machbarkeitsstudien, führt Vertragsverhandlungen mit Grundstückseigentümern und betreut das Genehmigungsverfahren. Wir führen Ausschreibungen durch, übernehmen die Bauleitung und Bauüberwachung bis zur Inbetriebnahme und zum Schluss sind wir auch Ihr kompetenter Partner für die technische Betriebsführung und die kaufmännische Verwaltung. Neben eigenen Projekten sind wir auch unterstützend für externe Projekte tätig. Wir bieten ein vielseitiges Spektrum an Tätigkeiten und sind somit bestens aufgestellt für die Energiewende.

Aufgabengebiete in der Volta Windkraft GmbH:
– technische Betriebsführung der von uns betreuten Bürgerwindparks
– kaufmännische Verwaltung der Bürgerwindparks
– führen und verwalten der Kommanditgesellschaften der von uns betreuten Bürgerwindparks
– Projektakquise und Projektentwicklung für neue Windparks

Kurz erläutert
Technische Betriebsführung
Die technische Betriebsführung von Windenergieanlagen gehört zum Dienstleistungsbereich des technischen Managements. Anders als zum Beispiel beim Asset Management oder Facility Management sind die Leistungen nach Art, Umfang und Ausführung nicht in einer Norm definiert. Im eigentlichen Verständnis umfasst die technische Betriebsführung reine Management und Kontrollfunktionen, womit sie sich von den Arbeiten zur Wartung, aber auch von den Tätigkeiten der Sachverständigen und Gutachtern deutlich abgrenzt. 
In der Betrachtung des zeitlichen Projektablaufs zur Realisierung eines Windparks schließt die Übergabe der Anlagen an die technische Betriebsführung an deren Errichtung und Inbetriebnahme an. Sie stellt damit die letzte Phase im Projektzyklus dar, die wiederum mit der Einstellung des Anlagenbetriebs und dem Rückbau der Windenergieanlagen beendet wird. 
Das übergeordnete Ziel der technischen Betriebsführung ist die Optimierung des Anlagenbetriebs in technischen und organisatorischen Belangen zur Erlangung eines größtmöglichen wirtschaftlichen Ertrages. Zur Erreichung dieses Zieles muss der Betriebsführer möglichst ohne Zeitverzug ständig und umfassend über den aktuellen Zustand der von ihm betreuten Windenergieanlagen informiert sein, um bei sich anbahnenden Störungen oder Anlagenstillständen kurzfristig reagieren und entsprechende Handlungsanweisungen geben zu können. Neben diesen auf eine schnelle Reaktion ausgerichteten Maßnahmen hat auch die Analyse historischer Anlagendaten hohe Priorität. 
Die Besonderheit bei der Volta ist, dass wir die Windparks betreuen, die wir auch selber projektiert und umgesetzt haben. Aktuell projektieren wir neue Windparks für die wir im Anschluss ebenfalls die technische und kaufmännische Betriebsführung übernehmen werden. 
Aufgaben der technischen Betriebsführung bei uns:
– laufende Funktionsüberwachung
– Überwachung und Koordination von Instandhaltungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten
– Erstellung von Monatsberichten und Jahresberichten
– Beauftragung von Dritten z. B. zur Störungsbehebung, Durchführung von Instandhaltungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten o. Ä., einschließlich vollständiger Auftragsabwicklung
– Abwicklung von Versicherungsschäden
– Koordination der regelmäßigen technischen Überprüfung der Maschinentechnik und Rotorblätter
– Zusammenfassung und Bewertung der Ergebnisse aus Gutachten oder Begehungen mit Empfehlung für evtl. Instandsetzungsarbeiten /-reparaturen
– Sichtinspektion der von uns betreuten Windenergieanlagen inkl. Maschinenhaus zweimal jährlich
– Einführung von Maßnahmen zur vorbeugenden Instandhaltung und zur Steigerung der Anlagenperformance
– etc…

Kaufmännische Betriebsführung
Tätigkeitsschwerpunkte der kaufmännischen Betriebsführung sind das Management der Gesellschaft und die Betreuung der Investoren / Anlegern sowie deren Interessensvertretung. Hierzu zählen insbesondere die Durchführung der Gesellschafterversammlungen und das Liquiditäts- und Finanzmanagement während der Betriebsphase des Windparks.

Projektakquiese und Projektentwicklung
Ein Projekt beginnt in der Regel mit der Untersuchung von Gebieten auf Eignung zum Bau und zur Genehmigungsfähigkeit von Windenergieanlagen. Auch die Analyse von Flächennutzungsplänen und Regionalplänen gehört in die Anfangsphase, wie auch Stellungnahmen hierzu. In der nächsten Phase werden Flächen zur Errichtung von Windenergieanlagen gesichert. Dies geschieht in der Regel mit Poolverträgen oder Standort- und Gestattungsverträgen. Grundlage hierfür ist der Plan mit der Platzierung der Windenergieanlagen.
Im Anschluss an die Flächensicherung wird das Genehmigungsverfahren eingeleitet, die Angebotseinholung bei den Anlagenherstellern sowie die Klärung der Finanzierung. Zuletzt wird die Bauphase geplant, organisiert und Überwacht, bis letztendlich die Windenergieanlagen in Betrieb genommen werden.

Werkstudenten / Praktikanten